Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Status während des Familienwechsel (Gelesen: 5557 mal)
Frage am Telefon
Ex-Mitglied


Status während des Familienwechsel
28.01.2006 um 13:28:00
 
Welchen Status hat eine Aupair, wenn Sie die alte Gastfamilie verlässt und in der neuen noch nicht angemeldet ist ?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
APFS
Ex-Mitglied


Status während des Familienwechsel
Antwort #1 - 31.01.2006 um 19:38:33
 
Hier ist höchste Aufmerksamkeit gefordert

Der Grund liegt im Aufenthaltstitel, der im Regelfall nur für die AuPair-Tätigkeit in einer bestimmten namentlich benannten Gastfamilie ausgestellt ist.
Damit erlischt bei einem Familienwechsel der Aufenthaltstitel (Visa) automatisch.

In der Praxis ist jedoch der Familienwechsel ausdrücklich vorgesehen und taucht auch in den Unterlagen der Bundesagnetur für Arbeit auf. Die Behörden räumen erfahrungsgemäß einen Zeitraum von ca. 7 bis 14 Tagen ein, um die Ummeldungen vorzunehmen.

APFS informiert die Behörden mit allen relevanten Daten innerhalb von drei Werktagen telefonisch und auch schriftlich.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
APFS
Ex-Mitglied


Gründe für  Familienwechsel
Antwort #2 - 12.02.2006 um 15:57:02
 
Es kommt in letzter Zeit immer wieder vor, dass von den Wechsel-AuPair die Gründe für den Familienwechsel angegeben werden müssen. In einigen uns bekannten Fällen hat die Ausländerbehörde bei vorliegenden gravierenden Gründen (Arbeitszeiten, Freizeit, keine Sprachschule etc.) die zuständige Arbeitsagentur verständigt und die Gasteltern haben einen Sperrvermerk bekommen, wenn sie bereits auffällig waren.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
APFS
Ex-Mitglied


Status während des Familienwechsel
Antwort #3 - 07.05.2006 um 10:15:49
 
Kann eine Gastfamilie verhindern, wenn eine AuPait wechseln will ?

Diese Frage wird oft gestellt:

Generell hat eine Gastfamilie keine Möglichkeit eine AuPair an einem Wechsel zu einer neuen Familie zu hindern. 

Eine Kündigungsfrist sollte eingehalten werden, wenn sie im AuPairvertrag verankert ist und keine gravierenden Gründe für eine fristlose Kündigung vorliegen. Beide Parteien sollen nach Möglichkeit einen Aufhebungsvertrag machen, in dem bestätigt wird, dass keine gegenseitigen Ansprüche mehr bestehen.

Es hat immer wieder Versuche gegeben, eine AuPair durch Einschüchterung, Passwegnahme und Drohungen an einem Familienwechsel zu hindern. Bei einigen Wechseln mussten wir die Polizei rufen, die dann die AuPair aus der Familie geholt hat.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert