Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Kann ich der AuPair mehr zahlen ? (Gelesen: 3819 mal)
APFS
Ex-Mitglied


Kann ich der AuPair mehr zahlen ?
25.01.2007 um 09:30:21
 
Anruf einer Gastmutter, die eine neue AuPair sucht.

"Ich habe der letzten AuPair aus Polen wesentlich mehr bezahlt und bin auch jetzt dazu bereit. Ich brauche dringend wieder eine AuPair und die verlangen sowieso mehr." Traurig


Hier sollten Sie unbedingt aufpassen:
Die Anhebung auf 260 Euro ist in Abstimmung mit den Gremien erfolgt.  Hier ist wichtig, dass bis zu diesem Betrag für AuPair keine Sozialversicherungspflicht besteht.
Wenn Sie mehr zahlen, ist es kein AuPair-Verhältnis mehr, sondern ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis mit Anmeldepflicht etc.
Ohne Anmeldung kann es ein Fall von Schwarzarbeit sein. Griesgrämig

Nicht spricht nach unserer Auffassung dagegen, wenn Sie für die AuPair Kosten übernehmen, wie Sprachschule, Fahrkarten und andere Barauslagen.
Uns ist bisher kein Fall bekannt, wo der "geldwerte Vorteil" zu Problemen geführt hat.  Zwinkernd

Im Zweifelsfall sollten Sie die Bundesagentur für Arbeit kontaktieren.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
APFS
Ex-Mitglied


Kann ich der AuPair mehr zahlen ?
Antwort #1 - 15.03.2007 um 10:21:58
 
Wir erhalten derzeit verstärkt Anrufe von suchenden Gasteltern.  Speziell bei ländlichen Lagen und vielen Kindern in der Familie werden inzwischen bis zu 600 Euro als Taschengeld geboten !  Schockiert/Erstaunt

APFS muss nachmals deutlich darauf hinweisen:
Jede Erhöhung des Taschengeldes über 260 Euro hinaus ist gegen die Bestimmungen und begründet ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert