Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Telefontricks der Au Pairs etc. (Gelesen: 1911 mal)
family1050
Ex-Mitglied


Telefontricks der Au Pairs etc.
22.03.2011 um 14:33:27
 
Wir sind aus Österreich und haben das erste Mal ein Au Pair, hier in au pair kontakt gefunden.
Sie ist aus Usbekistan und war davor schon einmal ein paar Monate in Deutschland. Wir haben viel gemailt und auch telefoniert, dann war sie total erstaunt, dass sie das Visum in Moskau beantragen muss und nicht in Tashkent. Dort ist sie also hin, allerdings ein Monat verzögert, hat das Visum beantragt - und uns dann um 400 Dollar angepumpt, angeblich für Miete in Moskau, wo sie auf das Visum warten musste. Das haben wir ihr zwar nicht gegeben, aber dann, als es galt das Visum abzuholen, hatte sie plötzlich die 100 Euro dafür nicht, die haben wir ihr also geschickt. Vorher schon war ausgemacht, dass wir das Flugticket vorstrecken und sie das hier abarbeiten muss, das hatte auch die deutsche Familie so gemacht. Dann kam sie hier an mit einem winzigen Rucksack und , wie sich herausstellte, ohne Toilettenartikel und ohne einen Tupf Geld.
Sie war sehr willig und arbeitsam, hat aber irre gerne telefoniert. Zuerst von meinem skype out, dann hat sie ihr erstes Geld bekommen und das gleich Mal an ihren Freund geschickt. Der, so stellte sich heraus, wartet in Moskau darauf, dass sie ihm hier in Österreich auch eine Au Pair Stelle beschafft. Aber entschuldigung: Wer nimmt schon ein männliches Au Pair und noch dazu aus einem moslemischen Land, wo man weiss, dass die Männer sich weder um Haushalt noch Kinder kümmern. Ruznd 50 SMS hat sie pro Tag von ihm bekommen und zurück geschickt, das wurde immer schlimmer, bis die Kinder berichtet haben, dass sie auch während sie Karten spielen oder am Spielplatz dauernd SMS schreibt.
Drei Wochen haben wir ein gutes Verhältnis gehabt, dann war klar, dass der Freund hier kein Visum bekommt, und da ging es dann mit der Dame bergab. Schliesslich sind wir draufgekommen, dass sie mit dem Handy unseres 9jährigen Sohnes heimlich telefoniert und danach immer die Anruflisten und SMS Übersichten löscht. Pech für sie: Wir sehen den Einzelgesprächsnachweis online und konnten ihr so nachweisen, dass sie auf unsere Kosten telefoniert hatte. Entschuldigt hat sie sich nicht. Und unser Vertrauen war dahin. Es kamen auf diese Weise also weitere 30 Euro zu dem Betrag, den sie abzuarbeiten hat.
Dann begann das e-mail und SMS Bombardement durch ihren Freund auf unseren Adressen und Telefonen. Zuerst nur mit der Bitte, ihr was auszurichten, dann hat er uns elendslange, tränenreiche Nachrichten geschickt, zuerst mit der Lüge, ihre Mutter wäre krank, dann über ihre unendliche Liebe und dass sie es ohne einander nicht aushalten und wir sie zurückschicken sollen. Wir haben nie geantwortet, sondern immer mit ihr gesprochen. Sie war immer zwei Tage einigermassen okay, dann ist sie erst mittags verheult aus ihrem Zimmer aufgetaucht. Schliesslich schrieb uns der Freund, sie hätte eine fünfjähren Sohn, was sie bestätigt hat. Warum verschweigt man sowas? Und was glaubt sie, hat das für eine Auswirkung auf das gegenseitige Vertrauen?
Und plötzlich wollte er ihr sofort ein Ticket schicken. Da sie aber noch nicht alle Schulden abgearbeitet hat, muss sie noch ein wenig bleiben. laut ihrer Aussage will sie bis zum Ende des Visums im Mai bleiben und dann zurück. Nun sehe ich, dass sie auf aupair kontakt wieder ein Profil eröffnet hat und eine neue Familie sucht.
Jerzt habe ich mich rundherum umgehört und es scheint in den allermeisten Fällen so zu sein, dass die Au Pairs den Aufenthalt dafür nützen, in die EU zu kommen un ddann weiter als Sprachstudenten oder U Boote hier zu bleiben. Das wäre ja noch nicht so schlimm, wenn sie ihre Arbeit ordentlich machen würden. Und  die ist in Österreich wirklich fürstlich bezahlt (mit 15 Gehältern etc.).
Sicher ist uns eine gewisse Gutgläubigkeit vorzuwerfen, indem wir trotz Warnungen hier dem AU Pair Geld vorgestreckt haben.
Das Traurige ist aber, dass das natürlich auf dem Rücken der Kinder ausgetragen wird und deswegen habe ich einen heiligen Zorn auf das Mädel.
Jetzt versuche ich es mal mit einem Au Pair aus einem EU Land.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert